Ich möchte mich bei allen bedanken, ...

 

... die aus einer Idee ein wirklich erfolgreiches Projekt gemacht haben.

 

Da ist zu allererst meine Klasse, die 6A. Ihr habt euch auf dieses Projekt eingelassen, wohl wissend, dass dies kein spaßbetonter Urlaub sein wird, sondern eine Bildungsreise, bei der die Inhalte im Vordergrund stehen. Der Spaß war an der Reihe, nachdem die Inhalte erledigt waren. Das erfordert eine gewisse Reife - und die habt ihr wirklich gezeigt. - Und dann hatten wir auch sehr viel Spaß!

Ihr habt auch am Ende des Schuljahres - nach Notenschluss!!! - buchstäblich bis zum letzten Tag vor der Abreise - mit unverminderter Energie Präsentationen gehalten und euch wirklich an der Vorbereitung aktiv und engagiert beteiligt.

Während der Reise habt ihr gezeigt, dass ihr an der Schwelle des Erwachsenwerdens seid. Ihr habt euch an jedem Ort, dem wir besucht haben, so benommen, wie es angemessen ist. Es war auch beeindruckend zu sehen, mit welcher Aufmerksamkeit ihr auch langen Vorträgen gefolgt seid. Welche guten Fragen ihr gestellt habt. Und wie ihr mit den Inhalten umgegangen seid. 

Auch wenn ihr müde wart oder euch das Thema nicht absolut gefesselt hat, habt ihr die Situation gut gemeistert. Es gab kaum Anlass zu Ärger - wirklich sehr, sehr wenig.

Danke auch für die vielen Fotos, die ihr mit beeindruckender Kreativität aufgenommen habt. Ohne sie wäre diese Seite nicht das geworden, was sie ist.

Liebe 6A, ich bin sehr stolz auf euch! 

 

Weiters möchte ich mich bei den Eltern meiner Schüler bedanken, die die Reise finanziert haben, die Kinder zu nachtschlafener Zeit zum Flughafen gebracht und wieder abgeholt haben. Vielen Dank aber auch dafür, dass die Kinder in einer Weise erzogen worden sind, die jegliche konstruktive Bildungsarbeit - und auch solche Projekte - überhaupt erst möglich macht.

Liebe Eltern, vielen Dank dafür!

 

Ein sehr wichtiger Faktor für das Gelingen des Projektes war auch die kompetente Betreuung durch das Reisebüro Reisewelt in Himberg. Beginnend von der Erstellung eines guten Konzeptes, der Auswahl der richtigen Fluglinie - zum Glück waren wir nicht mit AirBerlin unterwegs! -, über wertvolle Tipps bezüglich öffentlicher Verkehrsmittel bis hin zur entgegenkommenden Abwicklung aller Zahlungsschritte (bei 30 Personen nicht immer ganz einfach!), hatte ich in diesem Reiseanbieter eine wirklich kompetente Unterstützung.

Lieber Herr Fischmann, vielen Dank für alles! 

 

Und schließlich möchte ich meinem Kollegen Georg Furtner danken, der durch seine profunde Ortskenntnis einen sehr wertvollen Beitrag zum Erfolg dieses Projektes geleistet hat. Als "Chefscout" hat er immer den richtigen Weg zu unseren vorbereiteten Zielen gefunden und uns Details von Berlin offenbart, die wir sonst wahrscheinlich nicht entdeckt hätten. In so manchen Innenhof und so manches nette Restaurant wären wir ohne seinen Tipp nicht gekommen. Und so manche Strecke wäre einfach ein Weg und kein schöner Spaziergang geworden.

Lieber Georg, vielen Dank für die Unterstützung!

 

Ich wünsche allen schöne und vor allem erholsame Ferien!

Bis zum ersten Schultag in der 7A!

 

Gudrun Thuswald

Klassenvorstand